facebook easygoing.guide instagram easygoing.guide
Nachhaltig Geschenke verpacken

Nachhaltige Geschenkverpackungen

Egal ob Geburtstag, Weihnachten, Hochzeit oder sonstige Überraschung – in der Regel werden Geschenke gern bunt verpackt übergeben. Anschließend landet ist meist einfach im Müll. Wusstest du, jedoch dass du das meiste Geschenkpapier nicht mal in den Altpapiercontainer schmeißen darfst? Damit es schön glänzt, wird das Papier oft mit einer Kunststoffschicht überzogen. Auch Geschenkpapier mit Lackbeschichtungen oder -aufdrucken, Kunststofffolie oder Chrom- und Glacépapiere trifft das gleiche Schicksal. All diese kommen nicht in die blaue, sondern in die Restmülltonne. Da stellt sich doch automatisch die Frage: Geht das nicht nachhaltiger? Und kann der ganze Papiermüll nicht auch irgendwie vermieden werden? Na klar. Und deswegen gibt es heute einige Tipps für nachhaltige Geschenkeverpackungen.

Nachhaltige Geschenkverpackungen – Alternativen

Nutze Geschenkpapier mehrfach

Wenn es nicht zu zerrissen ist oder nicht zu klein, kann Geschenkpapier auch gut für die nächste Feier aufgehoben und wiederverwendet werden. Somit umgeht man zwar nicht das Problem mit dem Altpapier, jedoch werden Ressourcen geschont und weniger Müll verursacht.

Nutze alte Kartons oder Füllmaterial

Neben altem Geschenkpapier lassen sich auch hervorragend alte Kartons oder Füllmaterial von Bestellungen weiter verwenden. Wir hatten mitunter meterlanges Papier als Füllmaterial in Paketen. Gerade kurz vor Weihnachten heben wir das gern mal auf, um es später als nachhaltige Geschenkverpackung weiterzuverwenden. Somit geben wir dem Füllmaterial ein zweites Leben.

Füllmaterial als nachhaltige Geschenkverpackung

Mache die Verpackung Teil des Geschenks

Wenn du ganz auf Verpackungen verzichten willst, die nachher wahrscheinlich im Müll landen, kannst du die Verpackung auch Teil des Geschenkes machen. Dafür eignen sich super Schals, Handtücher oder Geschirrtücher. Doch an sich sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Packe einfach dein Geschenk in einem dieser Stoffe ein und somit hat der Beschenkte zwei Geschenke in einem. Klingt doch super, nicht?

Verpackung als Teil des Geschenkes

Verpacke das Geschenk in Stoff

Eine schöne und vor allem edle Variante ist es, Geschenke in Stoff zu verpacken. Du kannst dafür einfach alte Stoffreste verwenden, extra dafür angefertigte Stoffe oder Stoffbeutelchen. Vielleicht findest du ja auch Stoffe, die der Beschenkte nachher zum Nähen weiterverwenden kann. Oder ansonsten welchen, der als Geschenkverpackung von einer Person zur nächsten wandern kann.

Stoffbeutel als nachhaltige Geschenkverpackung

Zeitungspapier, Comics oder alte Kalenderblätter als nachhaltige Geschenkverpackungen mit Fun-Faktor

Bevor sie im Müll landen, kannst du Zeitungen, Kalenderblätter oder auch Comics-Seiten als Geschenkverpackungen verwenden. Wir nehmen Zeitungen schon seit einiger Zeit als Verpackung. Das schützt nicht nur die Umwelt, sondern schont auch den Geldbeutel. Gerade wenn die Zeitungen eh regelmäßig ins Haus flattern, ist dies eine gute Alternative. Eine andere Option sind ebenso die Verwendung von Kalenderblättern oder Comics-Seiten. Ich habe schon Stories gehört, wo die Comics-Seiten am Ende interessanter waren als das Geschenk selbst.

nachhaltige Geschenkverpackung mit Zeitungspapier

Nutze leere Gläser oder Dosen als nachhaltige Geschenkverpackungen

Leere Gläser oder Dosen, Einweggläser, alte Blechdosen oder leere Flaschen können alle mit wenigen Handgriffen zu tollen Geschenken umgeformt werden. Falls du handwerklich begabt bist, gern bastelst oder kochst, kannst du damit einzigartige und nachhaltige Geschenke zaubern. Und selbst wenn du die Sachen nicht gern machst, kann ein einfaches Glas zum Beispiel für unverpackte Schokolade herhalten – und voilá, hast du ein weiteres nachhaltiges Geschenk.

Gläser verschenken

Alte Toilettenpapier- oder Küchenrollen

Gerade für kleinere Geschenke eignen sich alte Toilettenpapierrollen hervorragend. Lege dafür das Geschenk in die Mitte innen in die Rolle. Falte anschließend die Außenseiten nach innen. Schon hast du eine selbstgebaute, Schachtel.

Toilettenpapierrollen

Nutze Recyclingpapier

Falls du trotz all der Alternativen nicht auf “normales” Geschenkpapier verzichten kannst oder möchtest, schaue dich nach Recyclingpapier mit dem “Blauen Engel”-Siegel um. Somit kannst du wenigstens ein paar Ressourcen sparen.

Geschenkpapier

Nachhaltiges Geschenkband und Anhänger

Nachdem das Geschenk nun bereits mit einer Nachhaltigen Geschenkverpackung verpackt ist, fehlt noch der letzte Schliff mit Geschenkbändern. Anstelle der üblichen Geschenkbänder mit Kunststoffbeschichtung kannst du auch hier auf nachhaltiger Alternativen ausweichen. Meine liebste Variante sind Juteschnüre*. Damit vermeide ich auch jegliches Klebeband. Anstelle von herkömmlichen Klebeband kannst du entweder Papierklebeband* verwenden oder du verzichtest ganz darauf. Gerade wenn du eine (Jute) Schnur um das Geschenk bindest, hält die Verpackung auch ohne Kleber.

Naturmaterialien zum Verpacken

Als Alternativen kannst du auch Geschenkband doppelt verwenden oder über das Jahr hinweg Schnüre von Bestellungen oder anderen gekauften Produkten sammeln. Mitunter kommen die mit einem Band umwickelt, welches sich hervorragend weiter verwenden lässt. Als Dekoartikel kannst du gesammelte Naturmaterialien wie Zapfen, Tannenzweige oder getrocknete Orangenschalen verwenden.

Falls du noch auf der Suche nach nachhaltigen Geschenken bist, habe ich hier und hier zwei Artikel für dich mit vielen Ideen.

Was hältst du von den Verpackungsideen? Hast du noch mehr?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.