FINathon – Fundraising für den Meeresschutz

SchildkröteDu hast es vielleicht schon mitbekommen, dass ich für 6 Monate in Mexiko bin, um aktiv ein Meeresschutzprojekt zu unterstützen. Zum Schutz des Meeres tauchen, Strandsäuberungen, Präsentationen und vieles mehr steht bei mir täglich auf dem Programm. Wenn du mehr dazu wissen willst, kannst du hier nachlesen, was ich konkret so vor Ort mache. Eine unserer Aktionen ist es, aller 3 Monate ein Fundraising für einen unserer Partner Project AWARE durchzuführen. Dabei sammeln wir Geld, was direkt dem Meeresschutz zu Gute kommt.

Project AWARE

Doch Project AWAREwas ist Project AWARE überhaupt? Project AWARE (Aquatic World Awareness Responsibility and Education) wurde 1989 von der weltweit größten Tauchergemeinschaften PADI gegründet, um ein besseres Umweltbewusstsein unter Tauchern, aber auch unter Nichttauchern zu erzielen. Seit 1992 ist Project AWARE jedoch alleinstehend und als gemeinnützige Organisation eingetragen. Jegliche Einnahmen dieser fließen direkt in deren Projekte für den Meeresschutz. Weltweit schließen sich tausende Taucher aus über 180 Ländern zusammen, um in Namen der Organisation verschiedenste Aktionen zum Schutz des Meeres durchzuführen. Die drei Schwerpunkte sind dabei Tauchgänge durchzuführen, bei denen Müll gesammelt wird (Dive against Debris), Waltourismusdie 10 Tipps für verantwortungsvolles und umweltbewusstes Tauchen zu verbreiten und zu lehren, sowie sich für rücksichtsvollen Hai- und Rochentourismus einzusetzen. Von den mehr als 1000 Hai- und Rochenarten sind bereits ¼ vom Aussterben bedroht. Und die Zahl ist ansteigend. Aus diesem Grund versucht Project AWARE nicht nur das Bewusstsein dafür zu erhöhen, sondern auch internationale Regularien zum Schutz durchzusetzen.

Errungenschaften von Project AWARE

Project AWARE hat in den letzten Jahren einige entscheidende Beiträge zum Meeresschutz leisten können. So konnten bereits strengere EU-Richtlinien durchgesetzt werden, die Haie und Rochen davor schützen, dass sie wegen ihrer Finnen gejagt werden. Des MantaWeiteren wurden diverse andere Richtlinien zum Hai- und Rochenschutz etabliert. Außerdem werden Manta Rochen seit 2011 durch die sogenannte Convention on Migratory Species of Wild Animals (CMS) geschützt, die 2014 und 2016 auf Teufelrochen und andere Haiarten ausgeweitet wurden. Um die dafür notwendigen finanziellen Mittel zu erhalten, werden seit mehreren Jahren von Tauchern weltweit sogenannte FINathon durchgeführt. Dies sind Aktionen zum Fundraising, bei denen das gesammelte Geld Project AWARE zu Gute kommt. So können sie ihre Projekte zum Schutz des Meeres realisieren.

Project AWARE und das Meeresschutzprojekt in Pez Maya

Die Organisation Fundraising Sandburgist einer der langjährigen Partner des Camps, in dem ich aktuell als Freiwilliger bin. Neben den Spendenaktionen, dem vermitteln der 10 Tauchertipps an alle Freiwilligen, die hier tauchen, sowie Dive against Debris und Erhöhung des Umweltbewusstseins Dive Against Debrisaller hier Anwesenden, werden aller 3 Monate ebenso Aktionen zum Fundraising organisiert. Nun ist es wieder soweit, dass bereits zum 3. Mal ein FINathon gestartet wurde. Mit verschiedensten Maßnahmen versuchen wir Geld zu sammeln, Informationen zu verbreiten und Umweltbewusstsein auch bei Daheimgebliebenen zu erhöhen.

Unser Fundraising

Während Fundraisingunseres Fundraising führen wir verschiedene Wettstreits durch. So zB das Basteln einer Finne oder das Bauen von Sandburgen (natürlich mit einem Wal- oder Rochenmotiv). Außerdem machen wir eine umfangreiche Feuerfischjagd zum Schutz des Riffes und führen verschiedene Auktionen für „Dienstleistungen“ im Camp durch. Wir werden also selbst auch für das Fundraising spenden. Unsere ganzen Aktionen werden wir in Fundraisingsozialen Kanälen teilen, um auf unser Fundraising aufmerksam zu machen. Beim letzten FINathon sind durch die Unterstützung vieler insgesamt 1676 USD zusammen gekommen.

Wofür das Geld verwendet wird

Jegliches Dive Against DebrisGeld geht in die Unterstützung zum vollständigen Schutz vom Aussterben bedrohter Haiarten, die auf der IUCN Liste der bedrohten Tierarten geführt werden. Des Weiteren wird ein konkretes Vorhaben sein, dass Project AWARE in Zusammenarbeit mit WWF und Manta Trust einen HaiFührer entwickelt, wie ein verantwortungsvoller und umweltbewusster Hai- und Rochentourismus durchgeführt werden sollte. Aktuell gibt es solch eine Richtlinie noch nicht. Der Guide wird ein Toolkit enthalten, das Checklisten, Beispiele für Verhaltenskodexe und Evaluierungen beinhaltet. Dafür wurden insgesamt 7000 USD einkalkuliert (2000 USD für Design, 4000 USD für die Verbreitung und 1000 USD für Workshops). Diesen wollen wir unter anderem mit unserem Fundraising unterstützen. Alles dient dem Schutz des Meeres. Denn diese benötigt unserer aller Hilfe.

Das Ergebnis

Unser Fundraising ging über 2 Wochen. Wir engagierten uns, teilten Beiträge, boten auf den Auktionen im Camp. So konnten wir über die komplette Zeit hinweg immerhin ca. 400 Dollar einsammeln. Diese kommen nun Project Aware zu gute.

Was du tun kannst?

Wenn du gern auch einmal an solch einem Event teilnehmen möchtest, empfehle ich dir, die Project Aware Homepage zu besuchen. Dort findest du stets neueste Informationen und auch eine Übersichtskarte mit anstehenden Events- Auch als Nichttaucher kannst du Project Aware unterstützen. Nur Mut!

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*